Literatur


Seelische Heilung braucht ein gutes Zusammen-Wirken von Körper, Seele und Geist.

„Kopf abschalten“ hilft deshalb nichts, „Kopf anders benutzen“ - darum geht es!

Und deshalb möchte ich alle meine Patienten - auch die, die schon lange kein Buch mehr in die Hand genommen haben - dringend bitten, die ersten beiden Bücher nicht nur zu kaufen, sondern auch immer wieder in ihnen zu lesen - von Anfang bis Ende oder kreuz und quer, je nach Temperament und Lust und Laune….

Zur Vorbereitung:
Luise Reddemann  Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt
Luise Reddemann, die wunderbare Traumatherapeutin, gibt hier gute praktische Anleitungen zum Freundschaft schließen mit sich selber. Nicht-wertendes, achtsames Umgehen mit sich selber als Voraussetzung für die Heilung auch der tiefsten seelischen Verwundungen ist hier ebenso verständlich beschrieben, wie in dem folgenden Buch, der
Arbeits-Grundlage meiner Einzel– und Gruppentherapie:

Thich Nhat Hanh:
Versöhnung mit dem inneren Kind - von der heilenden Kraft der Achtsamkeit
Der vietnamesische buddhistische Mönch - in seinem Werden durch die Schrecken des Vietnamkrieges geprägt - zeigt in seinen Büchern, wie wir zum Frieden mit unserer Umwelt und zum Frieden in der Welt beitragen können, indem wir Frieden mit uns selber schließen. In diesem Buch geht es um die Entfaltung der Haltung von Achtsamkeit und Mitgefühl nicht nur den anderen, sondern zunächst uns selber gegenüber, um alte Verwundungen heilen zu lassen, die unser Erleben bis heute unbewusst prägen können.
ACHTUNG: Die Wege, die er aufzeigt, sind für den westlichen Verstand eine Herausforderung, auch wenn sie beim näheren Hinsehen eine praktische Anleitung sind für
die Aufforderung Jesu: „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!“

Zur Vertiefung

(für alle, die Lesen bereits als hilfreiche Unterstützung schätzen lernen konnten, als Verbindung mit all den Menschen, die von ähnlichen Fragen bewegt werden, wie ich selber)